Schlagwort-Archive: Verein

Ju-Jutsu/Eskrima Weihnachtsfeier am 18.12.2018

Kurz vor Jahresende war es wieder soweit. In der letzten Trainingswoche vor Weihnachten trafen sich die Mitglieder der Ju-Jutsu/Eskrima Abteilung zur Weihnachtsfeier 2018 im Neuen Pfefferer.

Neben dem gemeinsamen Jahresabschluss bietet die Weihnachtsfeier die M├Âglichkeit sich auch mal ohne Trainingshintergrund zu treffen und sich ├╝ber das vergangene Jahr, sowie das gemeinsam erlebte auszutauschen. Nachdem die einzelnen Gruppenleiter und der Abteilungsvorstand das Jahr noch einmal zusammengefasst hatten, wurde zu Abend gegessen.

Im Anschluss bot das traditionelle Schrottwichteln die M├Âglichkeit ungeliebte oder nicht mehr ben├Âtigte Gegenst├Ąnde los zu werden. Nach dem Auspacken der Geschenke wurden diese in einem kleinen Spiel neu verteilt.

Nach Abschluss des Spiels wurden noch flei├čig weiter Geschenke getauscht und bis in den sp├Ąten Abend zusammen gefeiert.

Ju-Jutsu-Pr├╝fung am 15.Dezember 2018: mit Talent und Flei├č zum gelben G├╝rtel

Eine sehr gute Pr├╝fung sahen der Pr├╝fer Marcel Matischok (3.Dan) und die Zuschauer am 15.Dezember 2018.

Dies lag an gutem Talent, viel Flei├č und an bis zu eineinhalb Jahren Trainingszeit, in denen sich die Pr├╝flinge bereits mit dem Ju-Jutsu befasst haben.

Klasse Pr├╝fung! Weiter so!
Die ganze Ju-Jutsu-Abteilung gratuliert herzlich.

dav

Weihnachtsfeier 2017

P├╝nktlich kurz vor Weihnachten traf man sich wieder im Neuen Pfefferer um in gem├╝tlicher Runde – und mal nicht im Gi auf den Matten des Dojos – zusammen zu kommen, um das vergangene Jahr der Abteilung Revue passieren zu lassen.

Die Leiter der einzelnen Teile der Abteilung, Martin Roth f├╝r das Eskrima, Caroline Sproll f├╝r das Kindertraining sowie Felix M├Ârgenthaler als Abteilungsleiter f├╝r die gesamte Abteilung und das Ju-Jutsu, berichteten ├╝ber die Entwicklungen ihrer Bereiche ├╝ber das Jahr hinweg. Dabei wurde sowohl Lob, als auch konstruktive Kritik und Erwartungen mitgeteilt. Anschlie├čend wurde beim traditionellen Schrottwichteln wiedereinmal festgestellt: f├╝r manchen ist etwas Schrott, ein anderer freut sich dar├╝ber (oder tut zumindest so). Auf jeden Fall wechselten einige kleinere Geschenke ihren Besitzer. Nebenbei genossen die Teilnehmer das Essen und Trinken, um Kraft und Energie f├╝r das n├Ąchste Training zu sammeln.

FM

Sommergrillen 2017

Ende August war es endlich wieder soweit. Das lang erwartete Sommergrillen stand an. Durch Sommerferien und Urlaubspause, wurde zur gewohnten Trainingszeit am Montag nicht im Dojo geschwitzt, sondern bei bestem Augustwetter an der Grillstelle im Tapachtal. Nach gemeinsamen vorbereiten und entz├╝nden des Feuers, wurden leckere Steaks, W├╝rstchen und vegetarische Speisen gegrillt.

Beim anschlie├čenden Lagerfeuer konnte man sich prima ├╝ber die vergangenen Trainings, Lehrg├Ąnge und gemeinsam erlebten Momente austauschen. Bis zum Einbruch der Dunkelheit wurde weiter gefachsimpelt und gemeinsam diskutiert.

F├╝r alle diejenigen, die den Start nach der Sommerpause kaum abwarten k├Ânnen: Ab n├Ąchster Woche Montag beginnt wieder das regul├Ąre Training zu den gewohnten Uhrzeiten.

Sommergrillen 2015

In kleiner, aber geselliger Runde, trafen sich dieses Jahr wieder einige Mitglieder der Abteilung zum gem├╝tlichen Sommer-Grillen. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr spielte dieses Jahr sogar das Wetter mit. Sehr zur Freude der Anwesenden wurde die Grillstelle im vergangenen Jahr renoviert. Nun ist es m├Âglich gem├╝tlich um das brutzelnde Fleisch, W├╝rstchen, K├Ąse oder Gem├╝se zu sitzen, zu reden und das eine oder andere Getr├Ąnk zu genie├čen, was dann nat├╝rlich auch sofort getan wurde.

Einige Zeit sp├Ąter, nach Verspeisen einer Wassermelone zum kr├Ânenden Abschluss, wurde alles wieder zusammenger├Ąumt und der Weg nach Hause angetreten. Keine 5 Minuten nach Verlassen des Platzes fing es an zu regnen – das Timing war wirklich hervorragend!

F.M.

Weihnachtsfeier 2014

Wie jedes Jahr gegen Jahresende traf sich die Abteilung im Vereinslokal ÔÇ×Neuer PfeffererÔÇť zur Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier. Dabei nutzen auch dieses Jahr die Amtstr├Ąger der Abteilung die M├Âglichkeit ein paar Worte zu ├Ąu├čern.

Zuerst gab der neue Abteilungsleiter Felix M├Ârgenthaler den Anwesenden einen kurzen ├ťberblick ├╝ber das vergangene 1. Jahr seiner Amtszeit und ├╝ber den ├ťbergang der Sportgruppe zur eigenst├Ąndigen Abteilung innerhalb des TVCs. Anschlie├čend meldeten sich noch die sportlichen Leiter Marcel Matischok f├╝r das Ju-Jutsu und Martin Roth f├╝r das Doce Pares Eskrima zu Wort und erinnerten an die H├Âhepunkte des vergangenen Jahres der jeweiligen Sportgruppen, seien es Pr├╝fungen, Lehrg├Ąnge oder┬á gemeinsame Veranstaltung.

Nachdem das inzwischen stark angestiegene Hungergef├╝hl durch schmackhaftes Essen niedergerungen wurde, startete das traditionelle Schrottwichteln. Dabei hat jeder Teilnehmer etwas mehr oder weniger Brauchbares von zu Hause mitzubringen. Anschlie├čend werden die ÔÇ×GeschenkeÔÇť an die Anwesenden verlost. Nach dem durch viel Gel├Ąchter zelebrierten ├ľffnen der Geschenkpapiere muss jeder Teilnehmer nacheinander w├╝rfeln und die Geschenke werden jeweils entsprechend weitergegeben. Die hohe Kunst besteht darin bei diesem Geschenketausch mit etwas halbwegs N├╝tzlichem nach Hause zu gehen und sich ├╝ber den bald anstehenden Weihnachtsurlaub zu freuen.

Wie jedes Jahr gab es auch dieses Jahr einige Geschenke, die am liebsten sofort weitergereicht werden wollten aber gleichzeitig umso mehr Gel├Ąchter verursachten. Von (relativ brauchbaren) Schokoladentafeln, bis zu bunt leuchtenden (jedoch keinesfalls wasserdichten) Sektk├╝hlern, war wieder ein gro├čes Spektrum an Geschenken dabei. Anschlie├čend ging der Abend in geselliger Runde noch eine Weile weiter bevor sich die Anwesenden langsam auf den Heimweg begaben, um sp├Ątestens im n├Ąchsten Jahr wieder fit und voll motiviert im Dojo auf der Matte zu stehen.

F.M.

Sommergrillen 2014

Schon lange hatten sich die Mitglieder der Abteilung Ju-Jutsu/Eskrima des TVC auf das ÔÇ×SommerÔÇťgrillen gefreut. Schlie├člich fand es erst Mitte September statt, also schon fast im Herbst. Schon am fr├╝hen Morgen verhie├č das Wetter nichts Gutes. Noch war es aber trocken.

Erstaunlich viele scheuten sich nicht davor, trotz des immer dunkler werdenden Himmels, zum Grillen zu erscheinen. Kaum war der erste Kohlehaufen angez├╝ndet, fielen auch schon die ersten Tropfen. Nach k├╝rzester Zeit waren nahezu alle Anwesenden triefend nass. Frei nach dem Motto: ÔÇ×Auch nasses Fleisch kann schmeckenÔÇť tat der Regen der Motivation und Stimmung jedoch keinen Abbruch. Kurz nach Verspeisen der letzten Grillware wurde das Grillen jedoch auch schon wieder beendet, um nicht die halbe Abteilung am n├Ąchsten Tag erk├Ąltungsbedingt vom Training abzuhalten.

Nichtsdestotrotz kam der Spa├č an diesem Tag nicht zu kurz, weshalb auch sogleich beschlossen wurde im n├Ąchsten Jahr wieder ein Sommergrillen zu veranstalten ÔÇô mit der innigen Hoffnung verbunden, dass dann das Wetter besser mitspielt.

F.M.