Anfängerkurs Ju-Jutsu für Erwachsene (ab 16 Jahren)

Liebe Interessenten,

vielleicht kennen Sie oder kennst du jemanden, der/die schon länger überlegt:  „Ich würde gerne nochmal einen neuen Sport beginnen…“ oder „Irgendwas mit Selbstverteidigung, das wäre schön. Aber erst mal testen wäre gut.“

Dann haben wir mit unserem Anfängerkurs die Lösung. Dieser Erwachsenenkurs (16-76 Jahre) dient zum Austesten und einsteigen und findet statt:

  • Start: am 6.6.2018
  • 8x mittwochs, 20h-21.30h
  • in unserem Dojo

Mehr Infos dazu hier im Flyer.

 
 
 

Weihnachtsfeier 2017

Pünktlich kurz vor Weihnachten traf man sich wieder im Neuen Pfefferer um in gemütlicher Runde – und mal nicht im Gi auf den Matten des Dojos – zusammen zu kommen, um das vergangene Jahr der Abteilung Revue passieren zu lassen.

Die Leiter der einzelnen Teile der Abteilung, Martin Roth für das Eskrima, Caroline Sproll für das Kindertraining sowie Felix Mörgenthaler als Abteilungsleiter für die gesamte Abteilung und das Ju-Jutsu, berichteten über die Entwicklungen ihrer Bereiche über das Jahr hinweg. Dabei wurde sowohl Lob, als auch konstruktive Kritik und Erwartungen mitgeteilt. Anschließend wurde beim traditionellen Schrottwichteln wiedereinmal festgestellt: für manchen ist etwas Schrott, ein anderer freut sich darüber (oder tut zumindest so). Auf jeden Fall wechselten einige kleinere Geschenke ihren Besitzer. Nebenbei genossen die Teilnehmer das Essen und Trinken, um Kraft und Energie für das nächste Training zu sammeln.

FM

Ju-Jutsu | Winterprüfung

Nach vielen harten Wochen der Prüfungsvorbereitung war es endlich wieder soweit, wir Prüflinge durften zeigen, ob sich die Mühe ausgezahlt hatte. In freundschaftlicher, konzentrierter Atmosphäre präsentierten wir unsere Techniken. Auch wenn man sehr auf sein eigenes Programm fokussiert war, machte es auch besonders Freude, die Mitprüflinge in Bestform zu sehen.

Spät am Abend hatte sich das Training gelohnt und wir erhielten alle überglücklich unsere nächsthöhere Graduierung überreicht. Aber wie heißt es so schön: Nach der Prüfung ist vor der Prüfung!

Fabian B.

Die glücklichen Prüflinge sowie die Prüfer Markus Gruber und Felix Mörgenthaler

Sommergrillen 2017

Ende August war es endlich wieder soweit. Das lang erwartete Sommergrillen stand an. Durch Sommerferien und Urlaubspause, wurde zur gewohnten Trainingszeit am Montag nicht im Dojo geschwitzt, sondern bei bestem Augustwetter an der Grillstelle im Tapachtal. Nach gemeinsamen vorbereiten und entzünden des Feuers, wurden leckere Steaks, Würstchen und vegetarische Speisen gegrillt.

Beim anschließenden Lagerfeuer konnte man sich prima über die vergangenen Trainings, Lehrgänge und gemeinsam erlebten Momente austauschen. Bis zum Einbruch der Dunkelheit wurde weiter gefachsimpelt und gemeinsam diskutiert.

Für alle diejenigen, die den Start nach der Sommerpause kaum abwarten können: Ab nächster Woche Montag beginnt wieder das reguläre Training zu den gewohnten Uhrzeiten.

Ju-Jutsu | Sommerprüfungen 2017

Kurz vor der Sommerpause war es wieder soweit – die Gürtelprüfungen standen für 3 Weißgurte und einen Gelbgurt an.

Nach 2 Stunden voller Konzentration, Anspannung und Anstrengung war es schließlich vorbei – alle hatten erfolgreich die Prüfung bestanden – zur Freude der Prüflinge und natürlich auch des Prüfers.

FM

Die stolzen aber erschöpften Prüflinge und der Prüfer Felix Mörgenthaler

3. Dan für Marcel Matischok und das Ju-Jutsu im TV Cannstatt

Am 10. Dezember 2016 fand in Bad Mergentheim die württembergische Landes-Danprüfung statt. Für den TV Cannstatt ging unser langjähriges Vereinsmitglied und Trainer der Ju Jutsu-Gruppe Marcel Matischok an den Start, um den höchsten Meistergrad zu erwerben, den es in unserer Abteilung je gab. Mit Giuseppe D´Amico, 7. Dan aus Waiblingen, Heinz Kappelmeier, 6. Dan aus Ulm und Patrick Lange, 5. Dan aus Ravensburg und Prüfungsbeauftragter des württembergischen Ju Jutsu-Verbandes waren lauter hochkarätige Meister des Ju Jutsu in der Prüfungskommission.

In einer 10-stündigen Prüfung mussten die Prüflinge nicht nur die Grundtechniken aus den Dan-Programmen zeigen, sondern auch Abwehrtechniken gegen Messer-, Stock-, Ketten- und Pistolenangriffe. Weiterhin mussten sie Situationen bei angesagten und freien Angriffen, sowie Gegentechniken und Weiterführungstechniken meistern. Zum Ende dieser Mammutprüfung musste noch die Freie Selbstverteidigung und die Verteidigung gegen mehrere Angreifer gezeigt werden.

Das Besondere bei solch einer Topprüfung ist in allen Themenbereichen Schnelligkeit, Griffsicherheit, Präzision der Technikausführung sowie Flexibilität, Reaktionsgeschwindigkeit, Vielfältigkeit des zur Verfügung stehenden Repertoirs an Verteidigungsmöglichkeiten und Wahrung der Verhältnismäßigkeit. Grundsäulen für den Erfolg von Marcel waren eine mehrmonatige akribische Vorbereitung mit wechselnden Partnern aus der Abteilung sowie eine eiserne Kondition, ohne die das Bestehen einer so langen Prüfung nicht möglich wäre.

Die ganze Ju Jutsu-Abteilung gratuliert Marcel zu dieser aussergewöhnlichen Leistung und freut sich mit ihm über seinen Erfolg. Wir hoffen, dass er unserer Ju Jutsu-Gruppe noch lange als Trainer und Spezialist für Frauenselbstverteidigung erhalten bleibt. Marcel, wir sind stolz auf Dich!

Hans-Ulrich Markmann

Rückblick: Selbstverteidigungskurs für Frauen am 18.September 2016

Rückblick: Selbstverteidigungskurs für Frauen am 18.September 2016

„Ich kann es ja doch,“ sagte eine Teilnehmerin nach dem Selbstverteidigungskurs am heutigen Sonntag und fügte hinzu:
„…richtig laut sein und meine Grenzen verteidigen!“

Das war eine von vielen guten Rückmeldungen nach dem SV-Kurs. Wenn es drauf ankommt, ist Frau lauter und stärker als gedacht. Und Edith Niestroj, eine der beiden Kursleiter, weiß: „Nicht nur die körperliche Erfahrung stärkt das Selbstbewusstsein, sondern auch von den Anderen zu hören, wie stark man nach außen wirkt.“

Tatsächlich verwandelten sich die Teilnehmerinnen auch im heutigen Kurs schon nach den ersten praktischen Übungen: da verwandelten sich „graue Mäuse“ plötzlich in „starke Löwinnen“, aus Augen schossen Blitze, aus Mündern Kampfgebrüll und ganze Körper wurden zu schlagkräftigen Argumenten.

Wieder ging ein Tageskurs mit den beiden Kursleitern Edith und Marcel zu Ende. Ein Kurs mit viel Spaß und viel Ernst. Mit viel Austausch untereinander, mit vielfältigen Informationen und zahlreichen praktischen Übungen zu Situationen und Techniken.

JuJutsu | Gürtelprüfung mit erhöhter Anforderung!

Die Außentemperaturen waren hochsommerlich und auch im Dojo war es heiß und die Luft stand still. Es fehlte nur Ennio Morricones Mundharmonika-Musik zum perfekten Showdown im Dojo.
Sieben Ju-Jutsuka wollten es wissen: ob sie reif für ihren nächsten Gürtel seien.

Und sie waren es! Eine lange Vorbereitungszeit inclusive einem Stützpunkttraining in Steinheim zahlten sich nun aus: sechs neue Braungurte und ein neuer Blaugurt im TVC! Gleich zwei Kühltaschen waren mitgebracht worden, sodass gleich nach der Prüfung mit Gekühltem angestoßen wurde. Bravo!

Die ganze Abteilung gratuliert zur bestandenen Prüfung!!

20160710-guertelpruefung
Foto: Abgekämpft und müde nach einer Hochsommer-Prüfung: die erfolgreichen Sieben mit den beiden Prüfern

 

Unser Trainer Marcel Matischok jetzt mit Trainer-B-Lizenz

Unser Trainer Marcel Matischok hat seine bisherige Trainer-Lizenz von der C- zur B-Lizenz aufgestockt.
„Gesundheitsförderung und Prävention mit Ju-Jutsu“ war das Hauptthema dieser Weiterbildung.
Marcel sendet damit die Botschaft an alle Interessierten, dass  Ju-Jutsu im TV Cannstatt auch mit altersbedingten oder gesundheitlichen Einschränkungen sehr gut trainiert werden kann.
Denn: Ju-Jutsu ist nicht nur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, Ju-Jutsu ist auch abwechslungsreiche Bewegung und Beweglichkeit mit dem ganzen Körper.

Ju-Jutsu macht fit und selbstsicher!

Frauen-Selbstverteidigungskurs

„Hauptsache, frau tut was!“
Bericht zum Selbstverteidigungskurs für Frauen am 5. Dezember 2015

Der Selbstverteidigungs-Kurs (SV-Kurs) für Frauen startete am Samstag-Nachmittag in den Sporträumen des TV Cannstatt.
Angesichts der bevorstehenden Themen wie z.B. Gewalt, Täterprofile und „Wann wird man eher zum Opfer?“ war es sehr verständlich, dass nicht alle Teilnehmerinnen locker und lachend in den Raum kamen, sondern manche auch sehr ruhig und zurückhaltend. Doch nach einer herzlichen Begrüßung durch das erfahrene Kursleiterduo Edith Niestroj und Marcel Matischok tauten alle schnell auf. Die Teilnehmerinnen hatten viele Fragen auf dem Herzen, die im Kursverlauf mit viel Einfühlungsvermögen, Fachwissen und Beispielen aus dem Alltag beantwortet wurden.  So bekam im Laufe des Tages das hässliche und bedrohliche Thema „Gewalt gegen Frauen“ eine greifbare Form und eine deutliche Antwort.

Frauen-Selbstverteidigungskurs weiterlesen

Weihnachtsfeier 2015

Traditionell traf sich die Abteilung zum Jahresende im Lokal „Neuer Pfefferer“ zur Weihnachtsfeier. Erfreulicherweise war das Treffen wieder sehr gut besucht. Dabei nutzen am Abend des 15.12.2015 die Amtsträger und Verantwortlichen der Abteilung, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.

Zuerst gab der Abteilungsleiter Felix Mörgenthaler aus seiner Sicht über die positive Entwicklung der Abteilung einen Überblick. Anschließend berichteten der sportliche Leiter Marcel Matischok für das Ju-Jutsu und Martin Roth für das Doce Pares Eskrima von den Highlights des Jahres 2015 der jeweiligen Sportgruppen. So wurden in den Gruppen eine Reihe von erfolgreichen Prüfungen durchgeführt. Zudem wurden Lehrgänge besucht bzw. teilweise auch selbst veranstaltet. Es gab Änderungen im Bereich der Durchführung und Vorbereitung von Prüfungen und besondere neue Angebote wie Selbstverteidigungskurse für Frauen.
Bei dem geselligen Beisammensein bestand die Möglichkeit gemeinsam an die Erlebnisse auf und neben der Matte zu erinnern.

Wie jedes Jahr wurde auch dieses Mal das allseits beliebte Schrottwichteln durchgeführt.

CK

Ju-Jutsu | Erfolgreiche Prüfung im Kinder- und Jugendtraining

Rechtzeitig vor dem Weihnachtsrummel haben sieben Ju-Jutsuka aus dem Kinder- und Jugendtraining erfolgreich ihre Gürtelprüfung abgelegt. Nachdem die Kids sich fleißig und intensiv vorbereitet haben, haben alle die Prüfung mit Bravour bestanden.
Vielen Dank an alle Prüfer, Trainer und unterstützenden Eltern, die die Prüfung möglich gemacht haben! Insgesamt dürfen nun vier Kids den „Gelben Drachen“ (Weißgurt mit gelbem Aufnäher) und drei den weiß-gelben Gürtel tragen.
Herzlichen Glückwunsch!! (CS)

Sommergrillen 2015

In kleiner, aber geselliger Runde, trafen sich dieses Jahr wieder einige Mitglieder der Abteilung zum gemütlichen Sommer-Grillen. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr spielte dieses Jahr sogar das Wetter mit. Sehr zur Freude der Anwesenden wurde die Grillstelle im vergangenen Jahr renoviert. Nun ist es möglich gemütlich um das brutzelnde Fleisch, Würstchen, Käse oder Gemüse zu sitzen, zu reden und das eine oder andere Getränk zu genießen, was dann natürlich auch sofort getan wurde.

Einige Zeit später, nach Verspeisen einer Wassermelone zum krönenden Abschluss, wurde alles wieder zusammengeräumt und der Weg nach Hause angetreten. Keine 5 Minuten nach Verlassen des Platzes fing es an zu regnen – das Timing war wirklich hervorragend!

F.M.

JuJutsu | Weitere erfolgreiche Ju-Jutsu Prüfung

Nach den erfolgreichen Prüfungen im Juni folgte nun am 11. Juli ein weiterer Prüfungstermin. Diesmal standen Prüfungen zu den fortgeschrittenen Gurtgraden von orange bis einschließlich braun an. Sieben Ju-Jutsuka hatten sich monatelang intensiv vorbereitet und wollten nun den beiden Prüfern Marcel Matischok (2. Dan) und den extra angereisten Rolf Irtingkauf (1. Dan) vom VfL Sindelfingen zeigen, was sie gelernt haben. Da außer gelb alle Schülergraduierungen geprüft wurden, präsentierten die Kandidaten einen nahezu kompletten Querschnitt des Ju-Jutsu-Prüfungsprogramms. Von freier Selbstverteidigung, Wurf-, Hebel- und Schlagtechniken über Bodenkampf und Auseinandersetzung im Stand wurden viele Facetten des Ju-Jutsu von den Prüflingen in der über vierstündigen Prüfung abgedeckt. Am Ende zeigten sich die Prüfer mehr als zufrieden und waren insbesondere von der dargestellten Dynamik begeistert. Verdientermaßen haben alle Kandidaten bestanden und ihren jeweils höheren Gurtgrad erreicht.

CK

IMG-20150711-WA0000

IMG-20150711-WA0010

JuJutsu | Erfolgreiche Prüfung

Am 13. Juni 2015 stellten sieben Ju-Jutsuka unter Beweis, dass sie sich zu recht den nächsten Gürtelgrad verdient hatten. Für sechs von ihnen war es die erste Gürtelprüfung im Ju-Jutsu.
Alle waren gut vorbereitet, wenn auch teilweise verspätet (!) zur Prüfung erschienen. So schien von Nervosität kaum eine Spur vorhanden zu sein, denn alle Gelb- und Orangegurtanwärter zeigten gute bis sehr gute Techniken. Sie zeigten, dass sie bereits über eine Vielfalt an Techniken verfügen, von der sie variabel Gebrauch machten. Auch im abschließenden freundschaftlichen Kampf, den „Freien Anwendungsformen“, zeigten alle, dass sie sich schützen, dem Gegner Grenzen aufzeigen und selber gezielt Treffer setzen können.

Einen herzlichen Glückwunsch von der ganzen Abteilung an die neuen Gelb- und Orangegurte zur bestandenen Gürtelprüfung!

M.M.

2015-06-pruefung

Die erfolgreichen neuen Gelb- und Orangegurtträger mit dem Prüfer Marcel Matischok.

Eskrima | Mai-Highlight in der Eskrimagruppe des TVC

Mai-Highlight in der Eskrimagruppe des TVC

Vom 5. – 11. Mai durfte der Präsident der  deutschen Doce Pares Eskrima-Organisation Dr. Hans-Ulrich Markmann den Chefausbilder des Doce Pares World Headquarters in Cebu City, Phillipinen, Percival Pableo, 10. Dan, in Deutschland begrüßen. „ Master Val“ befindet sich derzeit auf einer dreimonatigen Europatour und kam aus Budapest zu uns.  Eine Woche lang hatten wir das geballte Wissen eines mehrfachen Weltmeisters im Vollkontaktstockkampf und Formen zu unserer Verfügung. Da wir das Jahr über quasi in der „Eskrimadiaspora“ Deutschland leben, ist eine jährliche Erdung und Standortbestimmung durch Großmeister aus dem Eskrimamutterland wichtig für uns.

Um einen möglichst breiten Benefit für alle Kampfsportarten des TVC zu erreichen, lud Master Karl-Martin Roth, 1. Dan und Leiter der Eskrimagruppe des TVC, Grandmaster Val

am Mittwoch, den 9. Mai zu einem kampfsportübergreifenden Training in das heimische Dojo am Schnarrenberg ein. 23 TVCler nutzten die Gelegenheit, um einen Abend lang ihr Wissen über Stock- und Messertechniken, aber auch im Bodenkampf zu vervollständigen.

Am Wochenende war dann der zweitägige Großlehrgang in Brackenheim geplant. Bei schönstem Maiwetter beteiligten sich über 40 Kampfsportler aus nah und fern an dieser Veranstaltung. So wurden wir am Samstag in die Grundformen des Amarra eingeführt, bestimmten Stockschlagfolgen, die wichtige Grundlagen für den Eskrimawettkampf bilden. Diese wurden dann individuell mit Partner verfeinert und ausgefeilt. Danach wurden diese Techniken auf den Messerkampf übertragen und ergänzt durch Serratodo locks aus dem Espada y daga, speziellen Hebelkombinationen mit Stock und Messer.

Am Sonntag wurde durch das Tapi Tapi die Koordination zwischen Armen und Beinen erarbeitet und ergänzt durch die „klebenden Hände“, der Möglichkeit durch Dauerkontakt mit dem Gegner das Antiziperen von Kontertechniken zu erfühlen. Am Ende standen dann erste Erfahrungen mit dem Freistilsparring in voller Wettkampfausrüstung. Wir mussten feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, bei durch den Helm eingeschränktem Gesichtsfeld und durch Arm- und Beinschützern gehandicapten Bewegungsfeld den Überblick über das Wettkampfgeschehen zu behalten.

Es war ein Schweiß treibendes Wochenende mit einem stets gut gelaunten, sympathischen Großmeister. Nachmittags traten lauter erschöpfte, aber hochzufriedene Sportskameraden die teilweise weite Heimreise bis nach Österreich oder Liechtenstein an. Am Montag konnte dann Karl-Martin Roth in Frankfurt einen zwischenzeitlich zum guten Freund gewordenen Perzival Pableo zur Weiterreise nach Athen verabschieden.

Neugierig geworden? Unsere Eskrimatrainingszeit ist wöchentlich am Montag von 18.30 -20.00 Uhr im Dojo des TVC.

Kontaktaufnahme: Karl-Martin Roth, tel. 8790624

Bild 1: von links nach rechts Präsident Hans-Ulrich Markmann, Großmeister Percival Pableo, Eskrimachef des TVC Karl-Martin Roth
Bild 2: Eskrimagruppe des TVC

Bild 3-5: Impressionen

 

 

HUM

Weihnachtsfeier 2014

Wie jedes Jahr gegen Jahresende traf sich die Abteilung im Vereinslokal „Neuer Pfefferer“ zur Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier. Dabei nutzen auch dieses Jahr die Amtsträger der Abteilung die Möglichkeit ein paar Worte zu äußern.

Zuerst gab der neue Abteilungsleiter Felix Mörgenthaler den Anwesenden einen kurzen Überblick über das vergangene 1. Jahr seiner Amtszeit und über den Übergang der Sportgruppe zur eigenständigen Abteilung innerhalb des TVCs. Anschließend meldeten sich noch die sportlichen Leiter Marcel Matischok für das Ju-Jutsu und Martin Roth für das Doce Pares Eskrima zu Wort und erinnerten an die Höhepunkte des vergangenen Jahres der jeweiligen Sportgruppen, seien es Prüfungen, Lehrgänge oder  gemeinsame Veranstaltung.

Nachdem das inzwischen stark angestiegene Hungergefühl durch schmackhaftes Essen niedergerungen wurde, startete das traditionelle Schrottwichteln. Dabei hat jeder Teilnehmer etwas mehr oder weniger Brauchbares von zu Hause mitzubringen. Anschließend werden die „Geschenke“ an die Anwesenden verlost. Nach dem durch viel Gelächter zelebrierten Öffnen der Geschenkpapiere muss jeder Teilnehmer nacheinander würfeln und die Geschenke werden jeweils entsprechend weitergegeben. Die hohe Kunst besteht darin bei diesem Geschenketausch mit etwas halbwegs Nützlichem nach Hause zu gehen und sich über den bald anstehenden Weihnachtsurlaub zu freuen.

Wie jedes Jahr gab es auch dieses Jahr einige Geschenke, die am liebsten sofort weitergereicht werden wollten aber gleichzeitig umso mehr Gelächter verursachten. Von (relativ brauchbaren) Schokoladentafeln, bis zu bunt leuchtenden (jedoch keinesfalls wasserdichten) Sektkühlern, war wieder ein großes Spektrum an Geschenken dabei. Anschließend ging der Abend in geselliger Runde noch eine Weile weiter bevor sich die Anwesenden langsam auf den Heimweg begaben, um spätestens im nächsten Jahr wieder fit und voll motiviert im Dojo auf der Matte zu stehen.

F.M.